Aufgabengebiet:

Eine Ausbildung im E-Handwerk ist der richtige Einstieg in Deine Zukunft und damit die solide Grundlage für einen Berufsweg voller Chancen, denn im E-Handwerk geht es längst nicht nur um Strom oder Energie, sondern darum, Zukunftstechnik zu beherrschen und aktiv mitzugestalten.

Elektroniker-/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen und installieren Anlagen der elektronischen Energieversorgung und Infrastruktur von Gebäuden.

Die elektrotechnische Ausstattung von Gebäuden geht heutzutage weit über Steckdosen, Lichtschalter und Sicherungen hinaus. Sie umfasst zunehmend steuerungs- und regelungstechnisch anspruchsvolle Einrichtungen, wie z. B. automatische Klima- und Sonnenschutzanlagen, Zugangskontrollsysteme, kommunikations- und datentechnische Anlagen oder Brandmeldesysteme.

Einsatzgebiet: sind z. B. Gewerbe- und Produktionsbetriebe, Verwaltungsgebäude, Wohn- und Geschäftshäuser sowie Kindergärten und kulturelle Einrichtungen

jetzt bewerben

Ausbildung ab September 2019

Dauer: 3 ½ Jahre (Verkürzung bei entsprechend guter Leistung möglich)

Anforderung:

  • Abgeschlossener Schulabschluss (qualifizierter Hauptschulabschluss, Mittlere Reife oder Abitur
  • Interesse an Elektronik, Technik
  • Logisches Denken, gutes Vorstellungsvermögen und Zuverlässigkeit

Zukunftschancen:

  • Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Betriebes durch angebotene Fort- und Weiterbildungsprogramme, z. B. bis zum Projektleitung
  • Spezialisierung innerhalb des Betriebes durch gezielte Schulungen in einzelnen Bereichen wie z. B. Brandmeldetechnik oder Gebäudesystemtechnik
  • Weiterbildung zum Meister (wird gefördert bei entsprechenden Voraussetzungen)
  • Weiterbildung zum Techniker (wird gefördert bei entsprechenden Voraussetzungen)
  • Studium nach abgeschlossener Ausbildung bei Abiturienten, mit Berufsabitur oder nach bestandener Meisterprüfung (= Hochschulreife)